Installationen Jahresschau, Kunsthalle St. Annen

Hinter dem Vorhang kocht es nur / Parrhasius Vorhang, Platons Hölle / Uneinholbare Ambiguität Installation, Videoprojektion 2020 Größe variabel Entstanden im Lockdown März/April 2020 (Foto und Video: J.Georg Brandt)
Fragile Balancen
Fragile Balancen Wäscheklammer, Modellierknete, Kupferdraht, Schraube, Bewegungsmelder, elektr. Luftpumpe, PVC-Schlauch, Strom. (Aufl. 12), Größe variabel Entstanden im Lockdown März/April 2020 (Foto und Video: J.Georg Brandt)

Beide in die Jahresschau einjurierten Arbeiten für die Jahresschau in der Kunsthalle St. Annen in Lübeck sind in der Phase des ersten Lockdowns entstanden.

Die Videoinstallation „Hinter dem Vorhang kocht es nur / Parrhasius Vorhang, Platons Hölle / Uneinholbare Ambiguität“ ist eine der Infrastrukturen und eine des Infrahandelns, die zur Ansicht kommen. Es gibt eine Serie der „aufgenommenen“, unbeachteten „Infraprozeduren“ – Toaster, Toilettenspülungen usw. usf. -, die alle eine Projektion und eine Wahrnehmung wert wären … In einer anderen Ausstellung.

„Fragile Balancen“ entstand in etwas einfacherer Form ebenfalls im Lockdown März/April 2020. Neben der Armut der sichtbaren Materialien (Wäscheklammer, Knete, Kupferdraht, PVC-Schlauch) und den weitergehenden Elementen Bewegungsmelder, elektrische Luftpumpe fragt diese Arbeit nach den Spannungen, die sich in diesen Lebenslagen ergeben haben (Wäscheklammer in Hochspannung), nach den Ursachen der Bewegungen (Bewegungsmelder, der die fragile Konstruktion in Schwingung versetzt oder die eigene Bewegung hin zum Objekt?).

Ein Objekt/eine Installation, ohne „Schönheit“, mit geglätteten Kerbungen und damit scharfen Linien, mit einer fragilen Balance und leicht in Bewegung zu bringen: Möglicherweise Sinnbild einer Situation des nicht in allen Facetten wahrgenommenen Ausnahmezustandes.

Auf der Seite der Kunsthalle St. Annen in Lübeck gibt es einen digitalen Rundgang durch die gesamte Ausstellung (hier der Youtube-Kanal der Kunsthalle):

https://youtu.be/kTDzwBiMCPQ

Künstler*innenstatements als Video soll es nach und nach geben:

https://kunsthalle-st-annen.de/kuenstlerportraet

Auf der Seite der Gemeinschaft Lübecker Künstler*innen ist der Katalog zur Ausstellung einzusehen – mit der Abbildung einer Arbeit, Kurzbiographie und Statements der Künstler*innen:

https://gemeinschaft-luebecker-kuenstler.de/wp-content/uploads/2020/12/Katalog-JS-2020-einz.pdf