„Kunstsohle“ – Kunstwandeln

Re-Art. Readymade recycelt feat. Precious Plastic 19 Juni – 30 August 2020 – Overbeck-Pavillon, Overbeckgesellschaft, Lübeck Die Zeichnung liegt nicht deckungsgleich unter der mit gleichem Motiv bedruckten Overheadfolie in Anspielung auf Duchamps inframince. Die sich ergebende Abweichung und Unschärfe korrelieren mit der Abweichung von Original und Kopie als fragiles Ensemble. https://overbeck-gesellschaft.de/de/ausstellung-detail/re-art-readymade-recycelt–37 Monica Bonvicini, Birte Bosse,…

Die Dritten: Fragile Balancen

Es betrifft uns: Was nicht sichtbar ist, belangt uns. Was nicht dazugehört, verschafft sich Eintritt (Latour: Actor-Network-Theory). Das Dritte, Unerkannte, nicht Eingebundene, ist immer schon da – jenseits der Ordnung, die sich hält, weil die prekäre Balance, die Kerbungen nicht bewusst sind. Die Plastik – eine Wäscheklammer, deren Spannung Luft umfängt, Knete, die Kerbungen verdeckt,…

Kunstgangarten – pas d’art, 2019

Kunstgangarten – pas d’art / 2019Statt Pferdehufen sind die Schuhe der Besucherinnen zu sehen. In Fußhöhe überträgt eine Funkkamera die „Gangarten“ der Besucherinnen an einen Monitor im Ausstellungsraum – und erinnert an eine paradox anmutende Parallele zur historischen Nutzung: Die Reithalle.

Promenadologie im Rahmen der Ausstellung „Social Design“

Spaziergang für Besucher*innen der Ausstellung mit Führung durch Studierende der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg – HAWDo 16. Mai 2019, 18 Uhr Ausgehend von einem Theorieimpuls zu „Spaziergehen als forschende Handlung im öffentlichen Raum“ von J.Georg Brandt (Kultur – Ästhetik – Medien am Department Soziale Arbeit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften – HAW) laden Studierende…

Klingt das Depot? – Museumsberg Flensburg

Klingt das Depot | Klangzugänge aus dem Depot des Museumsbergs Flensburg     „Klingt das Depot?“ nimmt ebenso Bezug auf die (verborgene) Infrastruktur des Museums wie auf nicht mehr gewünschte, als obsolet erachtete, aufgrund der Platzknappheit nicht zu zeigende, den „Moden“ und „Akzeptanzen“ zuwiderlaufende, zu restaurierende Werke als auch auf die „Formen des Vergessens“ (Assmann),…